Politik | Ausland
28.10.2017

Ägypten tauscht Staabschef der Armee aus

Der bisherige Amtsinhaber wird Berater des Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi.

Inmitten eines schwierigen Kampfes gegen Extremisten in Ägypten tauscht das Land den Stabschef der Armee aus. Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi ernannte der staatlichen Zeitung "Al-Ahram" zufolge am Samstag Generalleutnant Mohamed Farid Hegazy zum Nachfolger von Mahmoud Hegazy.

Die Position des Armeechefs gilt in dem nordafrikanischen Land angesichts der starken Stellung des Militärs als eine der wichtigsten. Mahmoud Hegazy, der das Amt seit März 2014 innehatte, werde neuer Berater des Präsidenten für strategische Planung und Krisenmanagement.

Kampf gegen Tschihadisten

Das ägyptische Militär ist in verschiedenen Teilen des Landes in einen langwierigen Kampf gegen Tschihadisten verstrickt. Im Norden der seit Jahren unruhigen Sinai-Halbinsel verüben Kämpfer eines Ablegers der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) immer wieder schwere Anschläge. Auch in der Wüste im Westen des Landes unweit der libyschen Grenze operieren Extremisten. Bei einem Angriff vor einer Woche starben dort viele Sicherheitskräfte, als sie bei einer Razzia in einen Hinterhalt gerieten.