Politik
05.12.2011

Augustwetter: Lichtblick am Wochenende

Das herbstliche Wetter soll sich bis zum Wochenende verzogen haben. Dann wird es sonnig und warm, die Temperaturen bleiben aber meist unter 30 Grad.

In Sachen Sommer wird es immer schwerer den Optimismus zu bewahren. Nach den verhältnismäßig kalten vergangenen Wochen prognostizieren die Wetterexperten von UBIMET für die kommenden Tage und das verlängerte Wochenende eine Besserung - zumindest am Samstag und am Sonntag zeichnet sich Badewetter ab.

Am Donnerstag dominiert endlich wieder der Sonnenschein und es bleibt trocken trotz vereinzelter Wolken. Vor allem über den Bergen bilden sich im Tagesverlauf ein paar Quellwolken, aber nur in Richtung westlicher Alpenhauptkamm und in Osttirol könnte es einzelne gewittrige Regenschauer geben. Mit den Temperaturen geht es bergauf, sie erreichen 20 bis 27, im Westen stellenweise 28 Grad.

Am Freitag ziehen laut UBIMET-Wetterexperten besonders von Salzburg und dem Innviertel ostwärts wieder dichtere Wolken durch. Es regnet aber kaum und am Nachmittag lockert es vermehrt auf. Sonst ist es überwiegend sonnig, allerdings nicht den ganzen Tag beständig. Einzelne gewittrige Regenschauer können im Bergland auftreten. Unwetter sind aber keine zu befürchten. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 29 Grad.

Langes Wochenende

Am Samstag wird es dann endlich hochsommerlich. Es dominiert der Sonnenschein und es wird sehr warm, teils heiß. Gewitter bleiben die Ausnahme. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 30 Grad.

Am Sonntag hält sich noch vielerorts das Badewetter. Vor allem im Osten bleibt es sonnig und heiß mit Nachmittagswerten zwischen 26 und 32 Grad. Dazu gibt es lebhaften Südost- bis Südwind. Im Westen bilden sich aber vermehrt Quellwolken und besonders in Vorarlberg und Teilen Tirols wird es im Tagesverlauf zunehmend gewittrig. Die Gewitter können heftig ausfallen und die Höchstwerte bleiben unter der 25 Grad Marke.

Am Montag, zu Mariä Himmelfahrt, geht es unbeständig weiter, eine Kaltfront zieht von West nach Ost über Österreich hinweg. Die Sonne zeigt sich nur vorübergehend und man muss vielerorts auf teils kräftige Regenschauer und Gewitter gefasst sein. Stellenweise kann es auch Unwetter mit Hagel und Sturmböen geben. Die Höchstwerte liegen bei 18 bis 25, vom Weinviertel bis zur südlichen Steiermark vor den Gewittern noch bei bis zu 27 oder 28 Grad.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund