olympia-news
08/05/2016

Proteste vor der Eröffnungsfeier in Rio

Wenige Stunden vor der offiziellen Eröffnung der Olympischen Spiele haben mehrere tausend Menschen in Rio der Janeiro erneut gegen das Sport-Großereignis protestiert. Mit Schildern, auf denen die Forderung "Nein zu den Olympischen Spielen" zu lesen war, versammelten sich am Freitag rund 3.000 Personen vor dem Luxushotel Copacabana Palace, in dem viele IOC-Mitglieder wohnen.

Unter den Augen zahlreicher Hotelgäste machten die Demonstranten ihrem Ärger über das Milliardenspektakel in dem krisengeplagten Land Luft. Brasilien hat für die Ausrichtung der Spiele rund zehn Milliarden Dollar ausgegeben. Das Land steckt in der schwersten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Arbeitslosen- und Inflationsraten sind hoch. Zudem lähmte ein Machtkampf um das Präsidentenamt das Land monatelang. Präsidentin Dilma Rousseff wurde Anfang Mai vom Parlament vorläufig ihres Amtes enthoben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.