olympia-news
08/07/2016

Nibali, Porte und Henao erlitten bei Stürzen Knochenbrüche

Die Radprofis Vincenzo Nibali, Sergio Henao und Richie Porte haben sich bei Stürzen im Radstraßenrennen Knochenbrüche zugezogen. Das gaben ihre jeweiligen Olympia-Delegationen am Samstagabend bekannt. Das Trio fällt damit für das Zeitfahren am Mittwoch aus und muss wohl jeweils mehrere Wochen pausieren.

Der italienische Giro-Sieger Nibali, der mit einem Trio an der Spitze gelegen war, erlitt einen Schlüsselbeinbruch. Der mit ihm in der letzten Abfahrt in aussichtsreicher Position gestürzte Kolumbianer Henao einen Beckenbruch und ein Torax-Trauma. Der eine Runde zuvor zu Fall gekommene Australier Porte zog sich einen Bruch im rechten Schulterblatt und Prellungen zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.