olympia-news
08/07/2016

Auch Golfer kämpfen mit Sturm - Wiesberger sichtete Krokodil

Stürmischer Wind hat am Sonntag auch die Olympia-Golfer beim Training in Barra beeinträchtigt. Bernd Wiesberger musste seine Einheit mit Rockie Fowler wegen der starken Böen abbrechen. Sie konnten ihre Runde, auf der sie zwei Krokodile zu sehen bekamen, nach einer Zwangspause am Nachmittag aber fortsetzen.

"Der Wind kommt hier aus allen Richtungen, heute war es extrem. Nach der Pause gab es nur noch leichten Wind, interessanterweise aus einer ganz anderen Richtung. Da war es dann halbwegs regulär", berichtete Niki Zitny, der Sportdirektor im österreichischen Golfverband, der APA - Austria Presse Agentur.

Auf seiner Runde sei Wiesberger den Krokodilen begegnet, die sich in einem Teich tummelten. "Ein paar zusätzliche Gefahren in dieser Woche", twitterte Wiesberger zu einem Foto eines der Tiere im Wasser. Begegnungen mit Wildtieren seien für Golfer keine Seltenheit, auch in Florida komme das immer wieder vor, erläuterte Zitny.

Der Olympia-Kurs ist seinen Angaben nach in einem ausgezeichneten Zustand und sehr interessant angelegt. Die Anlage fordere ein variantenreiches Spiel und biete auf einigen Bahnen viele Optionen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.