über die Zukunft der Jungen
12/03/2015

Junge, aufwachen! Es geht um eure Zukunft

Die Jugend ist verunsichert – aber auch ruhig wie noch selten. Sie muss ihre Zukunft selbst gestalten.

von Helmut Brandstätter

Die Jugend ist verunsichert – aber auch ruhig wie noch selten.

Dr. Helmut Brandstätter | über die Zukunft der Jungen

Die junge Generation blickt also skeptisch in die Zukunft, ergibt eine neue Studie unter 16- bis 29-Jährigen. Nur ein Viertel der Jungen erwartet, dass es ihnen besser gehen wird als den Eltern, ein Drittel ist sicher, alles wird schlechter. Die Forscher sprechen von einer "verunsicherten Generation".

Das ist so weit nachvollziehbar. Niemand gibt den Jungen Sicherheit. Konflikte, Kriege und ökonomische Probleme sind so nahe wie noch nie seit dem 2. Weltkrieg. Und die Politik bietet weder Lösungen noch Perspektiven, bei uns nicht, aber auch sonst nirgends in Europa. Umso erstaunlicher ist, dass die Jungen ausgerechnet von der Politik erwarten, dass sie ihre Probleme löst, Jobs schafft und für Sicherheit sorgt. Es spricht sich leider nur langsam herum, dass der Staat hoch verschuldet ist, zu hohe Steuern einnimmt und mit Regulierungen eher Jobs verhindert, als sie zu ermöglichen.

Also, liebe Jugendliche, ihr müsst schon selbst aktiv werden und eure Rechte einfordern. Ja, manches ist heute schwieriger, aber die Chancen waren nie so groß wie heute. Während in den 1980er-Jahren kaum jemand im Ausland studiert hat, sind heute rund 6000 Erasmus-Studenten alleine auf europäischen Unis. Internet und digitale Welt bieten Informationen aus der ganzen Welt – und Jobs überall. Die Grenzen sind gefallen, noch nie hatte eine Generation so viel Freiheit wie die heutige Jugend, aber Freiheit muss man nutzen. Der Staat kann nicht mehr für alles sorgen, das ist die unerfreuliche Nachricht. Aber die Jungen könnten sich mehr einmischen. Wenn sie sich gefallen lassen, dass Alte und Gewerkschafter eine Bildungs"reform" beschließen, von der sie aus der Zeitung erfahren, sind sie selbst schuld.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.