über das Blockade-Mikado von Rot und Schwarz
05/30/2017

Bodenstation Leben an Raumschiff Politik

Habt ihr noch alle Tassen im Schrank? Dieses freie Spiel der destruktiven Kräfte kennt nur Verlierer.

von Josef Votzi

Szenen des leidigen Politik-Alltags: Vergangene Woche bat Christian Kern zum Parteien-Gipfel . Der SPÖ-Chef will mit Grün, Blau, Neos & Co Mehrheiten jenseits der kaputten Koalitionsehe ausloten. Die wöchentliche Ministerratssitzung ließ der Kanzler demonstrativ ausfallen. Unausgesprochene Botschaft: Mit den schwarzen Bremsern, die jetzt auch noch Neuwahlen vom Zaun gebrochen haben, geht nichts mehr. Das Resultat des Sechs-Parteien-Gipfels kann mit dem Ergebnis von Ministerratssitzungen der letzten paar Wochen gut mithalten: Keines. Es sei denn, man begnügt sich mit dem Bekenntnis: Es wird weiter geredet. Beim Ministerrat am Dienstag wurde davor und danach einmal mehr nur gestritten.

Bodenstation Alltagsleben an Raumschiff Politik: Eltern, Schüler und Lehrer wollen noch vor Ferienbeginn wissen, wann es mehr Freiraum im Schul-Alltag gibt. Firmen wie Magna, die schon mit dem Beschäftigungs-Bonus kalkulieren, können nicht mehr lange warten. Und im KURIER-Interview schlägt jetzt der Rektor der Uni Wien Alarm: Wenn es nicht noch vorm Sommer die zugesagte Uni-Milliarde und neue Uni-Zugangshürden gibt, fehlt es bald auch an anderen Unis an vielen Ecken und Enden. Als wären überfüllte Hörsäle und Mangelwirtschaft nicht genug. Ohne frisches Geld, warnt Uni-Rektor Heinz Engl, müssten die Unis allerorten auf Sparbetrieb umstellen.Das Schauspiel, das Rot und Schwarz derzeit bieten, ist nicht nur für Schulen, Unis und Jobsuchende unzumutbar. Es ist auch sinnlos: Niemand kann und will mehr hören, wer wann wie und warum wen blockiert habe – geschweige denn den Schiedsrichter im rot-schwarzen Blockade-Mikado spielen. Diese freie Spiel der destruktiven Kräfte kennt keine Sieger, sondern nur Verlierer – im Raumschiff Politik und in der Bodenstation Leben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.