über Nelson Mandela
12/09/2013

Nur peinlich!

von Andreas Schwarz

Der Umgang der heimischen Politik mit dem Abschied von ihm ist nur peinlich.

Andreas Schwarz | über Nelson Mandela

Die Welt erweist morgen Südafrikas Freiheitsikone Nelson Mandela in Soweto die letzte Ehre: Barack Obama und seine Vorgänger Bush und Clinton kommen. François Hollande und Joachim Gauck kommen. Der UNO-Generalsekretär kommt. Und Österreich schickt auch einen Präsidenten – den des Bundesrates. Reinhard Todt heißt er.

Die Regierungsspitze hat gerade anderes zu tun, klar. Und Präsident Heinz Fischer hält Mittwoch lieber einen Festvortrag zu einem Willy-Brandt-Gedenken (mit Gauck) in Lübeck, weshalb er Dienstag nicht in Südafrika sein kann. Auch klar?

Die Huldigungen für Mandela auch aus Österreich waren ehrlich. Der Umgang mit dem Abschied von ihm ist dagegen ehrlich nur peinlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.