Vorgliedmitstand

Seeteufel im Armaturenbrett, Geschwollenes Bein am Grill, Einlaufsuppe und ein frühchristliches Basilikum.

Mit meiner Geschichte über „Beefsteakscheißen mit Mozzarella“, gefunden auf einer italienischen Speisekarte, habe ich etwas ausgelöst: Seit Wochen schicken mir liebe Leser herrliche Fundstücke. Danke dafür!

Erstaunlich viele Spezialitäten haben offenbar mit Technik zu tun. Etwa „Seeteufel mit Zitrone im Armaturenbrett“ (Italien), „Gebratene Eisenbahn“  (Ungarn; gemeint war Eisbein), „Huhn vom Bügeleisen“ (Spanien) oder „Eine Art kleiner Tintenfische mit Kohle garniert“ (Lissabon). In Italien fand ein Leser eine „Einlaufsuppe“, traute sich aber nicht zu fragen, ob sie mit Löffel serviert wird. Anschließend hat man vielleicht Bedarf an einer Massage für den „Ischasnerv“ (NÖ).

In Udine wurde „Geschwollenes Bein am Grill“ angeboten, in Ungarn „Rippe füllte sich mit einer Gans-Leber, die mit einer Bruchteil-Kartoffel Knollen-ist“ und auf Teneriffa „Dorsch zum stil von Bilbao: Stecker von dorsch mit Fischteich des Gemüses, Garnelen und Gefräßigkeit“. Alles Gerichte, die eher nach medizinischen Notfällen klingen als nach ... Gefräßigkeit.

Apropos: Ein belgischer Bekannter sagte einmal nach einem üppigen Essen: „Eine Mehlspeibe schaffe ich noch!“ Das passt zur Geschichte, die eine Leserin erzählt: Ihr belgischer Onkel sprach bei einer Sitzung einen Geschäftspartner nicht als Vorstandsmitglied an, sondern als „Vorgliedmitstand“ (offenbar ein Verwandter des geschwollenen Beins).

Zum Abschluss noch wichtige touristische Informationen: In Wien gibt es ein chinesisches Lokal, wo man „sehr kompetent kratzen Stichwunden für Sie“ (ein wenig brutale Übersetzung von „scratch that itch“, also ein Bedürfnis erfüllen); in Grado steht ein Fischrestaurant, wo  „Fischer und des gemeines Volkes haben unbewusst trifend von Geschichte“; und in der Bucht von Sepen in Kroatien findet man „die Reste eines frühchristlichem Basilikums“.

Ob es noch zum Würzen verwendet wird, etwa für eine Einlaufsuppe, ist unbekannt.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 11. September im Kabarett Niedermair zu sehen, am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling.

freizeit.at-button

(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?