├╝ber eine Wiener High Line
03/13/2015

Von Spittelau nach New York

Ein Park auf der verwaisten Stadtbahntrasse. Das w├╝nsch ich mir auch f├╝r Wien.

Mag. Leila Al-Serori | ├╝ber eine Wiener High Line

Vergangenes Jahr war ich in New York. Ich erz├Ąhle das, weil ich gestern in der U-Bahn daran denken musste. Grund war die verwaiste Stadtbahntrasse. Wer ├Âfter mit der U4 von der Spittelau nach Heiligenstadt f├Ąhrt, wei├č, wie diese dort traurig vor sich hin verf├Ąllt.

In New York hat man aus solch einer verwaisten Bahntrasse einen Park gemacht: die High Line. Nun geh├Ârt die High Line nicht zu meinen sch├Ânsten Urlaubserinnerungen. Schlie├člich habe ich dort ein von eiskaltem Wind und Regenguss durchkreuztes Picknick durchlebt. Inklusive So├čen-durchtr├Ąnkter Tacos, die eine Sturmb├Âe auf meine dann ebenso So├čen-durchtr├Ąnkte Hose katapultierte.

Aber daf├╝r kann die High Line ja nichts. Denn die ist eine grandiose Sache. Zum Spazieren, Sitzen, Architektur Bestaunen. Das w├╝rde ich mir auch f├╝r Wien und die seit 1996 verwaisten Bahntrasse w├╝nschen. Die Idee ist nicht neu, aber sie ist gut.

Angefangen hat die High-Line-f├╝r-Wien-Sache mit Michael Hierner. Seit vier Jahren hat Hierner schon die Vision: Einen neuen Park aus der stillgelegten Bahnstrecke machen. Daf├╝r hat er schon an allerlei T├╝ren angeklopft: Bei Maria Vassilakou war er, ebenso beim Bundespr├Ąsidenten. Die Idee, ja, die findet jeder gut. Aber da gibt es auch ein paar Probleme: Die Trasse geh├Ârt den Wiener Linien, aber auch den ├ľBB. Sie darf zudem nur minimal ver├Ąndert werden, da sie unter Denkmalschutz steht.

Hierner hat alles bedacht und ein Konzept ausgearbeitet. Ohne Architekturstudium, daf├╝r mit viel "Bauchgef├╝hl". Die etwa ein Kilometer lange Trasse soll nicht nur ein Park mit Ausblick werden, sondern ein Kunstraum f├╝r Wiener und Touristen. Ein Glashaus ist angedacht, ebenso ein Open-Air-Kino. Die Umgebung w├╝rde aufgewertet, neue Lokale, Wohnungen, Hotels k├Ânnten folgen.

Neben dem goldenen Schlot der M├╝llverbrennungsanlage h├Ątte die Gegend also endlich eine Sehensw├╝rdigkeit. Vielleicht ringt sich ja doch noch wer von den Verantwortlichen durch. F├╝r ein bisschen New York in Spittelau. Aber ohne Tacos auf der Hose.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Von Spittelau nach New York | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat