Meinung | Kolumnen | Schule
28.01.2018

Von Namen und diversen Allergien

Man erforschte originäre Gerüche und Geschmäcker …

Niki Glattauer | über Namen und diverse Allergien

Weil’s draußen jetzt so grau ist und ich mehrmals auf meine sommerlichen Auslandprojektwochen mit meinen früheren vierten NMS-Klassen angeschrieben wurde (war jetzt auch wieder im Fernsehen zu sehen): Ja, Frau Kollegin Roswitha J., so etwas geht auch mit einer gemeinen Restschulklasse, "in der Mohammed der häufigste Vorname ist und es die Kinder gewohnt sind, schon zum Frühstück Eisteepfirsich aus der Zweiliterpackung zu trinken".

Zwei Mal probiert, beide Mal nix passiert. Im Gegenteil: Kein Kind verloren, keines dazubekommen, obwohl zwischen einigen der jungen Damen und Herren die Herzen geflogen sind, wenn auch in der für dieses Alter typischen Variante.

- Herr, Lehrer, Oida, die Milena will mit mir zetteln.

- Bäääh, zettel mit dir selber, du Opfer! Usw. Dazwischen lernten die Kinderlein Land und Leute kennen. Gülten zum Beispiel dadurch, dass ihr Blick bei einer Busfahrt in einer schnellen Kurve von ihrem Smarttrottel doch glatt sekundenlang aus dem Fenster fiel:

- Herr Lehrer, warum hängen die da ihre Zitronen auf Bäumen auf?

- Gülten, die hängen sie da nicht auf, die wachsen da.

Man erforschte originäre Gerüche und Geschmäcker …

- Der Big Mac schmeckt ja da ur anders!

… und wappnete sich zeitgerecht für die harte Rückkehr nach Österreich, wo jahreszeitbedingt gerade die Pollen wüteten.

- Ihr wisst, Kinder, jetzt ist Pollen-Zeit, also aufpassen!

- Aber in unserem Stock sind heuer gar keine.

- Marijana, Pollen gibt es nur draußen im Freien.

- Das stimmt nicht, unten in der 4C ist eine: Urszula!

Und damit wir endlich auch ein paar heimische Namen hören und als Balsam für die Namensallergiker hier Österreichs 20 häufigste Familiennamen, brandaktuell aus telefonabc.at: 1. Gruber 2. Huber 3. Wagner 4. Müller 5. Pichler 6. Moser 7. Steiner 8. Mayer 9. Berger 10. Hofer 11. Bauer 12. Eder 13. Fuchs 14. Schmid 15. Leitner 16. Winkler 17. Weber 18. Maier 19. Schwarz 20. Schneider.Wird einem da nicht ganz heimisch ums Herz? Schon, oder?