Platz

Die steigende Mobilität der Österreicher befeuert den Trend.

Mag. Ulla Grünbacher | über Lagerräume

Anbieter von Lagerräumen, wie der österreichische Marktführer MyPlace-Selfstorage, reiben sich die Hände. Die Nachfrage ist enorm, interessanterweise weniger von Firmen als von Privatpersonen.

Aber warum benötigen vor allem Städter externen Platz für ihr Hab und Gut? Das haben Wissenschafter nun unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse lassen Rückschlüsse zu, die für den Bau neuer Wohnungen von Bedeutung sind.

Zum einen sind es steigende Wohnungspreise, warum immer mehr Menschen Flächen für Möbel, die Sportausrüstung oder Autoreifen anmieten. Aber es fehlt auch Stauraum in den Wohnungen. Sind Kellerräume vorhanden, sind sie oft zu feucht, um als Lager zu dienen. Die steigende Mobilität der Österreicher befeuert den Trend zusätzlich.

Für die Immobilienwirtschaft heißt das, dass Wohnungen ohne geeigneten, trockenen Stauraum auf Dauer nicht den Bedürfnissen der Bewohner entsprechen.

Doch für viele ist das Auslagern von materiellem Besitz nur eine Möglichkeit, sich von nichts trennen zu müssen. Die Kunst des Loslassens ist schwierig, aber befreiend.

ulla.gruenbacher(at)kurier.at

Erstellt am 26.01.2013