über Hallstatt
08/17/2013

Kopien in China

von Ulla Grünbacher

Der Wunsch nach Imitaten ist noch nicht gestillt.

Mag. Ulla Grünbacher | über Hallstatt

Hallstatt gibt es gleich zwei Mal: das bekannte Weltkulturerbe im Salzkammergut, und die Kopie in China. Denn die Chinesen orientieren sich nicht nur am Westen, sondern bauen die schönsten Gebäude und Dörfer gleich nach. Das hat wohl auch damit zu tun, dass in China bis vor Kurzem wenig architektonisches Know-how vorhanden war.Deshalb wird im großen Stil imitiert. Es gibt eine Kopie des Eiffelturms (die etwas niedriger ausgefallen ist als das Original), ein nachgebautes Venedig und ein englisches Städtchen, das den Chinesen als Hochzeitsdestination dient. Die Londoner Tower Bridge wurde ebenso nachgebaut wie die Harbour Bridge in Sydney und die Pariser Seinebrücke Pont Alexandre III. Doch noch ist der Wunsch nach Imitaten nicht gestillt. Geplant ist auch der Nachbau von Salvador Dalis Dorf, nach den Plänen der Bauherren sollen viele Chinesen bald dort ihre Ferien verbringen. Das ist schmeichelhaft für Venedig, Paris & Co., zumindest auf den ersten Blick. Auf den zweiten wird klar: Wer die Venedig-Kopie und den Mini-Eiffelturm vor der Haustür hat, kann sich die weite Reise zu den Originalen sparen. ulla.gruenbacher@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.