über Gartenarbeit
08/31/2013

Herbst

von Ulla Grünbacher

Bevor die Erde gefriert, können die Pflanzen noch Wurzeln bilden.

Mag. Ulla Grünbacher | über Gartenarbeit

Auch wenn der Sommer noch vor wenigen Tagen gezeigt hat, was er kann, so haben die ersten Frühnebel schon den Herbst eingeleitet. Jetzt ist die beste Zeit, neue Pflanzen zu setzen. Denn bevor die Erde gefriert, können die Pflanzen noch Wurzeln bilden, damit sie im Frühling schneller austreiben. Im Herbst halten Baumschulen und Gärtnereien eine besonders große Auswahl an Pflanzen bereit. Eine gute Gelegenheit, heimische Pflanzen zu finden, bietet der traditionelle Heckentag. Der Verein Regionale Gehölzvermehrung (RGV) zieht Jungpflanzen, die optimal an unsere Klima- und Bodenbedingungen angepasst und daher besonders robust sind. Rund 60 verschiedene Baum- und Straucharten können unter www.heckentag.at ab 1. September vorbestellt werden. Am 9. November werden vorbestellte Pflanzen dann an gewählten Standorten in Niederösterreich abgeholt. Sträucher und Bäume kosten 1, 90 Euro, Obstbäume 15 Euro und Beerensträucher 2,80 Euro. Im Vorjahr haben über 65.000 heimische Pflanzen ein neues Zuhause gefunden und damit Bienen und Vögeln Nahrung gegeben. Gutes Pflanzen!

ulla.gruenbacher@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.