über Kern und den aufrechten Gang.
05/18/2016

Über das Wasser

von Guido Tartarotti

Angesichts des Hochwassers lieber schwimmen lernen.

Guido Tartarotti | über Kern und den aufrechten Gang.

Der erste offizielle Auftritt des neuen Bundeskanzlers brachte die erste leise Enttäuschung: Christian Kern sagt, er kann nicht übers Wasser gehen. (Das können weiterhin nur Jesus und André Heller.) Ob Kern die wundersame Brotvermehrung beherrscht, wird sich noch weisen. Vielleicht kann er ja zumindest Lahme sehend und Blinde gehend machen?

Nun könnte man argumentieren, ein Politiker, der keine Wunder beherrscht, braucht derzeit gar nicht erst anzutreten. Aber man kann sich ja auch folgende Frage stellen: Was ist angesichts des Hochwassers gescheiter – das Gehen übers Wasser zu versuchen? Oder lieber schwimmen zu lernen?

Es geht schließlich darum, der Lage angemessen zu handeln: Steht einem das Wasser bis zum Hals, dann ist es von Vorteil, den aufrechten Gang zu beherrschen und über ein intaktes Rückgrat zu verfügen. Kern macht den Eindruck, beides im Repertoire zu haben.

Und übrigens: Zunächst muss ihm ja erst jemand das Wasser reichen können, über das er dann geht oder auch nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.