Rhtythmisches Stehen

,Mia tuat der Oasch weh.' - ,Vom Hinsetzen?' - ,Naa, vom Leben!'.

Guido Tartarotti | über Jazz-Gitti, Tanzbärleistungen und das Leben.

Im Jahr 2003 meldete die Austria Presse Agentur: „Sparen heiße zudem auch, nicht wieder neue Tanzbärleistungen anzudenken.“

(Das Wort „Tanzbärleistungen“ wurde etwas später auf „Transferleistungen“ korrigiert. Schade – vorher war die Meldung schöner.)

Und damit sind wir bei der TV-Show „Dancing Stars“, wo jetzt wieder nette Menschen im Schweiße ihrer mehr oder minder prominenten Angesichter tapfer Tanzbärleistungen abliefern, um das Publikum zu unterhalten. Und wir sind bei Frau Gitti Jazz, die diese Leistungen standhaft verweigert – weil das, was sie tut, genau genommen nicht Tanzen ist, sondern eher rhythmisches Stehen. Die stattdessen den „Ballroom“ und ein ganzes Land mit herzhaftem, intelligenten, ansteckenden Schmäh flutet: „Mia tuat der Oa... weh.“ – „Vom Hinsetzen?“ – „Naa, vom Leben!“

Danke, Frau Jazz, Sie erinnern uns daran, dass es mehr im Leben gibt, als täglich brav unsere Tanzbärleistungen zu erbringen.

( kurier.at ) Erstellt am 20.03.2016