Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
11.06.2017

Pragmatiker gesucht.

Pragmatismus: Hat das irgendwer in seinem Wahlprogramm?

Guido Tartarotti | über Österreich als Aggregatzustand.

Die drei ungeschriebenen Zusatzartikel zur österreichischen Verfassung lauten: (1) Des hamma immer schon so gemacht; (2) Da kunnt ja a jeder kumman; und (3) Wer lasst fragen?

In Österreich ist der Aggregatzustand die Gemütlichkeit, das macht das Land resistent gegen Unfrieden, aber auch konflikt- und reformscheu. Bei uns wird der Kompromiss gern formuliert, bevor die Diskussion begonnen hat, den Vorgang des Ideen-Wettstreits kann man dann gleich überspringen und zum Spritzertrinken übergehen.

Wobei die Politik zuletzt auch das Kompromisse-Schließen verlernt hat – jeder beharrt darauf, dass der andere eh unrecht hat, daher lohnt sich die Debatte gar nicht.

Der Satz des früheren Raiffeisen-Generalanwalts Christian Konrad – „Wer will, der kann“ – hätte es verdient, die oben erwähnten drei Sprüche zu verdrängen. Konrad bezog ihn auf die Flüchtlingspolitik, aber er eignet sich auch als Schmiermittel jeder Politik: Machen, statt Ausreden zu suchen. Pragmatismus: Hat das irgendwer in seinem Wahlprogramm?