Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
17.03.2018

Schmusen und kärchern

Wurde auch an den UFO-Landeplatz auf dem Dach gedacht...?

Guido Tartarotti | über energetisches Kärchern und Schmusen im Auto.

Natürlich können wir auch an dieser Stelle ein paar Witze machen, darüber, dass 95.000 Euro aus Steuergeld dafür bezahlt wurden, um ein Spitalsgebäude energetisch-spirituell zu kärchern. Wurde auch an den UFO-Landeplatz auf dem Dach gedacht...?

... aber irgendwie macht es keinen Spaß. Die Realität erzählt derzeit so viele schlechte Witze, dass einem das Pointenbasteln vergeht. Befassen wir uns daher lieber mit einer Studie:

Da gibt es jetzt zum Beispiel eine Untersuchung, wonach Österreicher deutlich öfter am Steuer ihres Wagens schmusen als Deutsche oder Schweizer. (Außerdem telefonieren und streiten wir öfter im Auto als unsere Nachbarn. Manche Österreicher können sogar gleichzeitig Autofahren, telefonieren, streiten und schmusen.) Kein Wunder, dass Ablenkung bei uns die häufigste Unfallursache ist.

Bleibt nur, auf selbstfahrende (und vielleicht selbstschmusende) Autos zu warten. Oder den Herrn mit dem Energetik-Kärcher zu bitten, die Straßen spirituell zu reinigen. Er war ja schließlich einmal Autohändler.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 17. März in der Tischlerei Melk und am 20. März im CasaNova Wien zu sehen.