Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
14.02.2018

Rollmops im Glaskleid

Botschaft: Du Schnorrer, wenn Dir Partner/Mutter/Geliebte nicht 60 Euro wert sind

Andreas Schwarz | über Valentin und Aschermittwoch

Heute ist Valentin. Der 14. 2. erinnert an einige blutig zu Tode gekommene Märtyrer, wird aber netterweise als Tag der Liebenden begangen. Heute ist auch Aschermittwoch, Beginn der oft mit ein bisserl Fischvöllerei eingeläuteten Fastenzeit.

Liebe und Fasten, geht das überhaupt? Der Zusammenfall der beiden Tage ist jedenfalls eine seltene Koinzidenz, die Konsumankurbelungsstatistiker eher wenig freut. Die sagen zwar voraus, dass jeder Österreicher im Schnitt 60 Euro für Präsente zu Valentin ausgibt (Botschaft: Du Schnorrer, wenn Dir Partner/Mutter/Geliebte nicht 60 Euro wert sind). Aber ist da die Einladung zum Heringsschmaus schon drin?

Generell ließe sich der Aschermittwoch ja gut als neuer Geschenktag etablieren: Rollmöpse im dekorativen Glaskleid, Schokolade in Austern-Form, Heringsstrauß (© Dieter Chmelar, danke!), Reisegutscheine zum Lachsfischen. Auf dass er endlich aus dem Schatten von Ostern, Muttertag, Halloween tritt. Aber da darf er halt nicht auf einen anderen Geschenktag fallen. Ab nächstem Jahr dann.