Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
21.02.2018

Nix

Dieser Zustand wurde ,Winter' genannt, aber daran kann sich niemand mehr erinnern.

Guido Tartarotti | über Nix, also Schnee.

Ach Wien, du bist so süß, wenn es schneit. Der Schnee fällt und verwandelt sich in braunen Gatsch, aber in den zwei Sekunden dazwischen sieht die Stadt wirklich hübsch aus.

Schnee: Weiß jeder, was das ist? Das muss man möglicherweise erklären, für die Generation Playstation. Schnee ist kristallisiertes gefrorenes Wasser und wird in Maschinen hergestellt, damit die Touristen über Berghänge rutschen können und Marcel Hirscher Siege sammeln kann. In sehr seltenen Fällen kann der Schnee auch ganz von selbst vom Himmel auf die Erde stürzen. Autofahrer und Kfz-Versicherungen gehen dann geordnet in den Zustand der Panik über, während sich Kinder und Automechaniker freuen.

Vor vielen, vielen Jahren galt es angeblich als ganz normal, dass es in der Zeit zwischen Dezember und März kalt wurde und schneite. Dieser Zustand wurde „Winter“ genannt, aber daran kann sich niemand mehr erinnern.

Auf Latein heißt Schnee übrigens „nix“, und das ist doch schönes nutzloses Wissen.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 21. Februar und am 3. Mai im Kabarett Niedermair, am 2. März im Theater am Alsergrund, am 17. März in der Tischlerei Melk und am 20. März im CasaNova Wien zu sehen.