Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
19.01.2018

Hoch den Kamm!

Wir! Sind! Hahnenkamm! (Und die ganze Welt beneidet uns darum.)

Guido Tartarotti | über die wichtigste Abfahrt des Universums.

Die Welt beschäftigt derzeit nur eine Frage: Kann die Abfahrt in Kitzbühel wie geplant stattfinden oder muss vom Super-G-Start gefahren werden? Oder wird der heldenhafte Kampf unserer Soldaten (das Bundesheer wurde dem Vernehmen nach in erster Linie zum Zweck der Kitzbühel-Präparierung gegründet) gegen den Schnee sinnlos gewesen sein, weil das Wetter eine Absage erzwingt?

Das darf nicht sein. Schon im alten Griechenland galt das heilige Gesetz: Wenn Kitzbühel ist, müssen die Waffen ruhen, damit Athener und Spartaner in Frieden fernsehen können. Überall auf der Welt, auch in Neuguinea, lernen die Kinder in der Schule auswendig: Mausefalle-U-Hakerl-Steilhang-Brückenschuss-Gschöß-alte-Schneise-Seidlalm ...

Überall auf der Welt haben Kinder nur einen Wunsch: Wenn ich groß bin, will ich so werden wie Hannes Reichelt. Oder Romed Baumann. Oder wenigstens Rainer Pariasek.

Die Streif ist die wichtigste Hahnenkamm-Abfahrt der Welt. Wer das nicht glaubt, dem droht der Entzug der Liftkarte sowie Germknödel-Verbot.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 31. Jänner und am 2. März im Theater am Alsergrund, am 19. Februar in der Kulturwerkstatt Kottingbrunn, am 21. Februar und am 3. Mai im Kabarett Niedermair, am 17. März in der Tischlerei Melk und am 20. März im CasaNova Wien zu sehen.