Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
09.08.2017

Futschikato

Sprechen Sie futschikato? Und wann wurde Sex erfunden?

Guido Tartarotti | über "neue" Wörter im Duden.

Die Liste der vom Duden neu aufgenommenen Wörter erzählt eine eigene Geschichte über die vergangenen 130 Jahre: Sport (1887), Schutzmann (1902), Joghurt (1915), Konzentrationslager (1934), entnazifizieren (1947), Atombombe (1954), Sicherheitsgurt (1958), Sex (1961), Beatle (1967), Antibabypille (1973), Recycling (1980), HIV (1991), Viagra (2000), App (2013).

Interessant ist, dass der Duden meist einige Verspätung hat – 1967 näherten sich die Beatles bereits ihrer Trennung, die Atombombe explodierte schon 1945, und auch Sex wurde angeblich schon ein paar Jahre vor 1961 erfunden.

Noch nie hat sich der Duden aber so viel Zeit gelassen wie bei „futschikato“. Diese „italienisierende Bildung zu futsch“ (=weg), übrigens „korrekt betont“ auf dem a, ist bereits in Schriften aus dem 19. Jahrhundert nachweisbar. Der Autor dieser Zeilen hat futschikato ca. 1974 zum letzten Mal gehört.

Gibt es noch jemanden, der das Wort zuletzt in freier Wildbahn angetroffen hat? Oder ist futschikato schon längst futschikato? Zeugen, bitte melden!

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 11. September im Kabarett Niedermair zu sehen, am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling.