Meinung | Kolumnen | Meine Stadt
27.06.2017

Weg mit dem Parkpickerl!

Von einer genial rückwärtsgewandten Voraussicht durchdrungen ist auch sein jüngster Vorstoß.

Mag. Uwe Mauch | über einen verkannten Visionär

Ein verkannter Visionär: der Herr Landtagsabgeordnete von der Partei, die gerne erwähnt, dass sie für die kleinen Leute da ist. Wird langsam Zeit, dass Wolfgang Irschik in dieser Stadt mehr zu sagen bekommt. Von einer genial rückwärtsgewandten Voraussicht durchdrungen ist auch sein jüngster Vorstoß: Den Nordsteig neben der Nordbrücke endlich wieder für Autos öffnen! Endlich einer, der Tacheles redet! Und man hofft insgeheim auf weitere FP-Irschik-Ideen, z. B.:

# Öffnung der Donauinsel für den motorisierten Individualverkehr! (Zurück in die Zukunft: Freie Fahrt für alle!)

# Aufhebung aller Begegnungszonen, speziell in der Mahü, und aller Fußgängerzonen, auch in der Kärntner Straße!

# Verlängerung der Westautobahn A1 durch die Hadikgasse und das Wiental bis zum Karlsplatz!

# Deutlich längere Grünphasen für die Autofahrer!

# Verbannung der Radfahrer und Fußgänger aus der Stadt! (Sollen woanders wandern und radeln, nur nicht bei uns!)

# Aber flott: Sofortiger Rückbau von Gehsteigen und Radwegen zugunsten von weiteren Überhol- und Abbiegespuren!

# Weg mit dem Parkpickerl!

# Intervallvernichtung bei den Wiener Linien.

# Preiserhöhung der Jahreskarte auf 1000 Euro! (Autofahren in der Stadt soll, nein, muss sich wieder lohnen!)