Meinung | Kolumnen | Meine Stadt
24.01.2018

Liebeslied

Wenn es auch unterschiedliche Musikgeschmäcker in unserem Freundeskreis gab, auf Petsch Moser konnten wir uns alle einigen.

Julia Schrenk | über die Band ihrer Jugend

20. Mai 2008. Christoph & Lollo und Petsch Moser feiern im Chelsea ein Revival ihrer Wintersport-Tournee aus dem Jahr 2003. Wer damals fünfzehn war, ist heuer zwanzig stand in der Konzertankündigung auf der Chelsea-Website. Und das waren wir.

Petsch Moser war die Band unserer Jugend. Wenn es auch unterschiedliche Musikgeschmäcker in unserem Freundeskreis gab, auf Petsch Moser konnten wir uns alle einigen. Den Text von "Schöner Ort" konnte jeder auswendig, den von " Liebeslied" auch: Ich lieb’ dich kreuz und quer, ich lieb’ dich hin und her, ich lieb’ dich immer mehr, ich lieb’ dich sauber, lieb’ dich dreckig, lieb’ dich rund, ich lieb’ dich eckig, ich lieb’ dich wie du bist, ich lieb’ was in dir steckt, du bist perfekt.

Deshalb war ich gestern auch fürchterlich angetan, als die große Schwester (7) meines Patenkindes mit folgender Aufgabe aus der Schule kam: Im Lesebuch sollte sie den Text des "Ich mag dich-Gedichts" als ein "Ich mag mich-Gedicht" lesen. Das Gedicht war das abgewandelte "Liebeslied". Ich finde das nicht nur wunderbar, weil Siebenjährige so selbst lesen und hören, dass sie perfekt sind, wie sie sind, sondern auch, weil mich das plötzlich an unvergessliche Zeiten meiner Jugend erinnert hat. Wer damals zwanzig war, wird heuer dreißig.