leseZEICHEN: Poet und Troubadour

Foto: KURIER

Michael Horowitz über Bob Dylan.

Er wird immer wieder für den Literatur-Nobelpreis vorgeschlagen, vertont Dessous-Werbung, tritt vor dem Papst auf und gilt als berühmteste Figur der Popmusik: Bob Dylan.

Eine Konzertkritik der New York Times vor genau 50 Jahren katapultiert den scheuen Niemand aus Minnesota in den Musikhimmel. Angeblich trägt Dylan die Besprechung so lange mit sich herum, bis sie zerbröselt. Vier Jahre später schreibt er, laut dem Kultmagazin Rolling Stone, den besten Song aller Zeiten: die Hymne mehrerer Generationen Like a Rolling Stone. Inzwischen - in wenigen Tagen feiert Bob Dylan 70.Geburtstag - ist das ehemalige Idol der Protestbewegung längst Multimillionär, doppelter Ehrendoktor, malt zur Entspannung Acryl-Bilder und spielt Golf (Handicap 17). Und will in Würde altern.

Der Poet und Troubadour wird weiterhin rastlos von einem Auftritt zum anderen eilen.
Und immer wieder vom Nobelpreis träumen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?