leseZEICHEN: Mumbai

© KURIER

Meinung Kolumnen Lesezeichen
12/05/2011

leseZEICHEN: Mumbai

Michael Horowitz über die indische Millionenstadt.

von Michael Horowitz

Willkommen im Moloch Mumbai. Mit 22 Millionen Einwohnern - soviel wie in ganz Australien. Mehr als die Hälfte davon leben in Slums. Zehn, fünfzehn Menschen schlafen gemeinsam in engen Wellblechhütten, die meisten davon ohne fließendes Wasser oder Strom. Von einer Toilette können die Slum-Bewohner nur träumen. Doch im Manhattan Indiens gibt es auch die meisten Millionäre Asiens. Wie Mukesh Ambani, unter den Reichsten der Welt auf Platz 14. Ein Rupien-Trilliardär. Demnächst bezieht er mit Mama, Frau und drei Kindern das teuerste und größte Privathaus weltweit. Seinen mehr als 170 Meter hohen Antilia-Glaspalast. Baukosten: Rund 800 Millionen €. Mit 600 Angestellten für die 6-Personen-Familie. Und mit mehr Wohnraum als das Schloss Versailles, Kino, Ballsaal, eigener Privatklinik, einer Garage für 170 Luxusautos und drei Hubschrauber-Landeplätzen am Dach. Schöner Wohnen in Mumbai.michael.horowitz(at)kurier.at