leseZEICHEN: Katar rüstet sich für die WM

Foto: KURIER

Michael Horowitz über das Fußball-Fest, welches in Katar erst in elf Jahren stattfindet - in das aber schon jetzt kräftig investiert wird.

Herrlich, wenn Geld keine Rolle spielt. In Katar, dem Emirat am Persischen Golf, rüstet man sich schon jetzt für das Fußball-Fest in elf Jahren und investiert mehr als 150 Milliarden Euro in die nötige Infrastruktur. Die WM-Vergabe durch die FIFA bleibt umstritten, denn Sandstürme und Temperaturen bis 50° Celsius, bei einer Luftfeuchtigkeit von rund 90 %, werden die Kicker nicht erfreuen.

Doch das ist in dem von einem Beduinenstamm gegründeten Königreich nebensächlich. Katar - erst vor 60 Jahren schaffte man die Sklaverei ab - will eine moderne Industriemacht werden. Mit allen Mitteln. Und viel, viel Geld. Das drittgrößte Erdgasvorkommen der Erde hilft. Katar streckt seine Fühler in die Welt aus: Das Emirat hält bereits 17% der VW-Stammaktien, ist an der Schweizer Großbank Credit Suisse und der Londoner Börse beteiligt und Besitzer des Shopping-Paradieses Harrods. Ob elf Jahre reichen, um das Volk, das sich am meisten an Kamelrennen erfreut, zu Fußballfans zu machen, wird man sehen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?