leseZEICHEN: Geschenkte Stunden

Foto: KURIER

Michael Horowitz über die steigende Lebenserwartung.

David hat's gut. Mein fünf Wochen junger Enkel könnte 100 Jahre alt werden. Zumindest wenn James Vaupel, der Direktor des angesehenen Max-Planck-Institutes, recht behält. Seine Wissenschaftler haben errechnet, dass unsere Lebenserwartung seit 150 Jahren in jedem Jahrzehnt um zweieinhalb Jahre steigt - das bedeutet, dass wir pro Tag rund sechs Stunden Leben geschenkt bekommen. Mit Hilfe von Nanotechnologie, Gen- und Stammzellentherapie im Kampf gegen schwere Krankheiten verstärkt sich dieser Trend massiv.

Daher werden viele Kinder, die heute zur Welt kommen, einmal hundertsten Geburtstag feiern können. Japanische Kinder dürfen wegen ihrer gesünderen Ernährung sogar mit 107 Jahren rechnen. Die Frage wird aber immer bleiben, wie wach man geistig bleibt.

Der Schriftsteller Alfred Polgar meinte schon vor 70 Jahren tröstend Das Gute an der Senilität ist, dass sie einen selbst hindert, sie zu bemerken.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?