├╝ber Wien
10/26/2014

Wien, Wien, nur du allein

von Doris Knecht

Manchmal ist es sch├Ân, die Stadt mit den Augen von Fremden sehen.

Doris Knecht | ├╝ber Wien

Manchmal ist es sch├Ân, die Stadt mit den Augen von Fremden sehen. Freunde sind angereist, aus der Schweiz, sie treffen einen Tag fr├╝her als erwartet in Wien ein, und sie haben Hunger. Was f├╝r ein Hunger? Eher ein gutb├╝rgerlich-wienerischer Hunger. Gut; man reserviert in einem besseren der vielen eher gutb├╝rgerlich-wienerischen Gasth├Ąuser, bekommt einen Tisch, und den Schweizer Freunden, als sie eintreffen, gef├Ąllt es gleich: der hohe Raum, die dunkle, alte Holz-Lamperie, die Tische mit den wei├čen T├╝chern. Die Mischung der G├Ąste, der unkomplizierte, aufmerksame Service, die Karte, auf der das Wiener Schnitzel "selbstverst├Ąndlich" vom Schwein ist, "wir sind ein Wirtshaus, kein Touristen-Lokal". (Sagt der Kellner, der ein paar Minuten zuvor dem italienischen Paar am Nebentisch die Karte freundlich und geduldig ins Italienische ├╝bersetzt hat.)

Ausgezeichnetes Essen, guter Wein, feine Atmosph├Ąre, bunte Gesellschaft, und auf der Rechnung ein f├╝r Schweizer Verh├Ąltnisse grotesk niedriger Betrag ("Der hat sich sicher nicht verrechnet??" Nein, hat er nicht.) Die Freunde sind gl├╝cklich, so stellt man sich Wien immer vor, genau so soll das sein.

Und auch man selber freut sich, wenn es einmal wirklich so ist, wie an diesem Ort und an diesem Abend: ein bilderbuchm├Ą├čig typisch wienerisches Wien, in der genau richtigen Dosis, auf eine angenehme, authentische, ungespritzte, unangestrengte, stimmige Weise.

Danach werkelt man noch bis Mitternacht in der K├╝che herum, h├Ârt dabei ├ľ1 und zweifelt dann Minuten lang, ob man wirklich noch auf dieser Welt und am Leben ist, oder ob man irrt├╝mlich und unbemerkt in eine andere Dimension versetzt wurde. Was machen die da? Was reden die bitte? Verschiedene Leute plaudern durcheinander, ├╝ber vollkommen verr├╝cktes Zeug, man versucht zu begreifen, worum es eigentlich geht, und wor├╝ber die da reden und kommt zu keinem Ergebnis. Und dass das m├Âglich ist: Auch das ist sch├Ân; hier, daheim, in Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.