über die WM-Eröffnung im ORF
06/12/2014

Samba am Küniglberg

von Peter Pisa

Man freut sich, dass Österreich die WM-Qualifikation geschafft hat und der Krankl immer noch aktiv ist.

Peter Pisa | über die WM-Eröffnung im ORF

Der ORF hat einen Sportkanal, und deshalb bringt ORF Sport+ während der Fußball-WM ... Tanzen in Hongkong, Segeln in Quingdao, den Formel-1-Grand-Prix 1984 von Portugal (23. Juni, Wiederholung am 24., 25., 27., und zwar zwei Mal pro Tag) ...

Das ist seltsam, aber Verträge verlangen, dass die WM im Hauptprogramm gesendet wird. Vielleicht wird man zeitgleich in Sport+ ja auch WM-Spiele 1982 zeigen – in der Hoffnung, der Zuschauer freut sich, weil Österreich die Qualifikation geschafft hat und Krankl noch aktiv ist.

Also brachte ORF eins auch gleich unfassbar peinliche Bilder von Rainer Pariasek im Wiener Studio zwischen wackelnden brasilianischen Samba-Tänzerinnen. Und nach dem bunten Durcheinander der Eröffnungsfeier analysierte Herbert Prohaska: "Das Turnier ist lang."

Er wird bestimmt zu den Höhepunkten gehören.

Beim Formel-1-Grand-Prix 1984 muss man hingegen nicht immer zuschauen, Prost hat gewonnen, Zweiter Lauda, es war bewölkt, aber trocken

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.