Über den Luxus Telefonvoting im TV:
10/26/2014

Lustvolle Verschwendung

von Philipp Wilhelmer

Wer dort anruft, brennt wie zu Zeiten der ViertelanschlĂŒsse: 50 Cent pro Anruf oder SMS

Philipp Wilhelmer | Über den Luxus Telefonvoting im TV:

Telefonate und SMS sind in den vergangenen Jahren zu einer zunehmend wertlosen Angelegenheit geworden. Gratiskontingente und kostenfreie Verbindungen haben die Menschen Schritt fĂŒr Schritt vom GefĂŒhl entwöhnt, Telekommunikation sei ein Luxus, den man sich nur in gut ĂŒberlegten Rationen gönnen darf.

Erfeulicherweise hat das Fernsehen sogenannte Call-in- und Voting-Sendungen erfunden. Wer dort anruft, brennt wie zu Zeiten der ViertelanschlĂŒsse: Zum Beispiel 50 Cent pro Anruf oder SMS. FĂŒr dieses bisschen lustvolle Verschwendung warb am Samstag auch „9 PlĂ€tze – 9 SchĂ€tze“-Moderator Armin Assinger, der die ORF2-Zuschauer ĂŒber den schönsten Platz Österreichs abstimmen ließ: „Sie rufen einfach bei uns an oder Sie schicken uns so viele SMS, wie sie dertippen!“, feuerte er jenen Teil der Zuseher an, dem die GIS-GebĂŒhren als persönlicher Beitrag fĂŒr das öffentlich-rechtliche Programm offenbar als zu knausrig erscheinen.

Gewonnen hat dann der GrĂŒne See in TragĂ¶ĂŸ. Was kostet die Welt? Liebe Anrufer, ihr kennt die Antwort.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.