Meinung | Kolumnen | Im Bild
23.03.2012

Im Bild: Die Welt ist eine Scheibe

Schön, Erich Weiss wieder zu hören. Der einstige ORF-Sportreporter kommentiert nun die Servus Hockey Night.

Erich Weiss, seit 1972 ORF-Berichterstatter vieler Eishockeyweltmeisterschaften, kommentiert jetzt die Servus Hockey Night. Schön, ihn wieder zu hören. Na gut, es sind nicht mehr Mario Lemieux und Wayne Gretzky, die den Puck übers Eis schieben. Aber so ein Abend mit den Black Wings und dem KAC hat auch seinen Reiz. Auch, oder besonders dann, wenn man eigentlich keine Ahnung vom Eishockey hat. Einfach gerne Sätze hört wie folgenden: "Da ist die Scheibe ein bissl unvermutet vors Tor gekommen." Und, viel schöner als beim Fußball: die Rangeleien. Beim Match der Linzer gegen den Klagenfurter KAC gab’s in Minute 14 ein kleines Catcherl. Wenn da zwei mit voller Wucht gegen die Bande krachen – das macht schon was her. Und wirklich Sorgen muss man sich ja nicht machen um die Burschen, sie sind gut ausgerüstet. Fein ist auch die grottenschlechte Pausenmusik: Status Quo, schön zum Mitschunkeln in der "Powerbreak", die ihren Namen eigentlich gar nicht verdient hat, wenn es immer noch null zu null steht. Und: Wo sonst im Leben kann man Probleme "mit der Schulter abwehren", "Eiszeit" bekommen und "Stockfehler" begehen? Die Eishockey-Welt ist klar strukturiert. Es geht ums "Schieben, Schieben, Schieben", und schon ist die Scheibe im Tor. Die Welt ist eine Scheibe.