über Wissenschaft im Fernsehen
07/24/2015

Die Saftler

von Peter Pisa

Der bekannte Physiker G. referierte in ORF III über Schwarze Löcher und kennt sich sehr gut aus.

Peter Pisa | über Wissenschaft im Fernsehen

Der bekannte Physiker G. referierte in ORF III über Schwarze Löcher und kennt sich sehr gut aus. Er macht den Eindruck, als stehe er mit der Bekenstein-Hawking-Entropie auf und erbringe vor dem Schlafengehen noch den aberrativen Nachweis, dass zwischen ihm und der Sternengruppe IRS 13 ein Schwarzes Loch vorhanden ist.

Großartig ist das, aber noch großartiger ist, dass es auch für einen derartigen Mann Hürden gibt, die er nicht überspringen kann. Das schafft er einfach nicht, obwohl’s doch im Vergleich zur Formel über die mittlere Dichte eines kugelförmigen Himmelskörpers ein Klacks ist.

Drei Mal hob er an, um das im Zusammenhang mit Schwarzen Löchern nicht ganz unwichtige Wort "Wissenschaftler" zu verwenden. Es ging nicht. Er brachte immer nur ein Gebilde zustande, welches sich hart an der Grenze zum bisher unbekannten "Wieschensaftler" bewegte. Bravo, so wurde aus G. schlagartig ein Mensch wie du und ich, also sehr sympathisch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.