hund & HERRL: Hunde die Katzen reißen

Foto: KURIER

Der Katzenfresser sieht Alf zum Verwechseln ähnlich.

Am Tag nach seinem Geburtstag schaut mich mein Hund Barolo zur Essenszeit entgeistert an. Er steht x-beinig vor seinem Napf, in dem sich eine schöne Portion Trockenfutter befindet, und beschnuppert die kleinen, braunen Linsen lange, bevor er sich, ohne auch nur einen Bissen genommen zu haben, zu mir umdreht und mich lange und traurig mustert.

Ich kenne diesen Blick natürlich. Es ist Barolos Weight-Watchers-Blick. Er bedeutet: Warum kriege ich dieses merkwürdige Diätfutter, wenn ich doch rank und schlank bin wie ein Rehlein? Gestern, gestern noch, stand an dieser Stelle ein Napf voll mit Wurst und Leberkäse, und heute muss ich dieses ....Hundefutter fressen?

Es ist, ich kann es nicht vermeiden, Zeit für ein grundsätzliches Gespräch. Erstens muss ich meinem Hund Barolo erklären, dass gestern ein Festtag war - sein 14. Geburtstag - und dass nur an diesem Festtag die Regel außer Kraft gesetzt ist, dass es zum Abendessen Trockenfutter gibt, erstklassiges, gut verträgliches Trockenfutter für reife und ältere Hunde. Und zweitens ist nichts, aber auch gar nichts daran falsch, wenn ein Hund zum Abendessen Hundefutter bekommt, oder irre ich mich da?

Du irrst dich, sagt mein Hund, ohne weiter auszuführen, warum. Aber da ist das Gespräch auch schon an dem Punkt angelangt, wo Hundefutter generell zum Irrtum erklärt und die kulinarische Benachteiligung von Hunden zum Politikum hochstilisiert wird. Das ist der Punkt, an dem ich gern zu Bett gehe. Am Morgen danach ist der Napf sowieso leer, und die Diskussion ist gegessen.

(KURIER.at / Christian Seiler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?