über Herrn Immich
06/12/2014

111

von Karl Hohenlohe

Er war Pole, Parapsychologe und zuletzt ältester Mensch der Welt.

Karl Hohenlohe | über Herrn Immich

Herr Immich, 111, ist nicht mehr. Er ist nach langem Leben friedlich entschlafen. Er war Pole, Parapsychologe und zuletzt ältester Mensch der Welt.

Herr Immich teilte mit Bing Crosby, Konrad Lorenz, George Orwell und dem, uns noch gut in Erinnerung haftenden, Johannes Heesters das Geburtsjahr. Es war 1903 und dieses Jahr hatte es in sich. Eigentlich haben es alle Jahre in sich, aber Herrn Immichs Geburtsjahr hatte es besonders in sich.

Zum ersten Mal erhoben sich zwei Brüder in die Lüfte, der jahrtausend alte Bann der Schwerkraft war gebrochen.

Ein englischer König wurde Kaiser und eine Rechtschreibreform eliminierte in Deuschland, Österreich und der Schweiz das "th" aus der Schriftsprache.

Ein Mann fällt in der Schweiz wiederholt durch marxistisch motivierte Umtriebe auf. Benito Mussolini wird später mit fliegenden Fahnen in das andere Lager überlaufen.

Die Herren Buick und Ford beginnen in Amerika mit der Produktion von Automobilen. Am 2. August 1903 schlüpfen die Herren Exner und Hauser in die, für solche Anlässe vorgeschrieben Morgenanzüge, werden in den roten Salon der Ischler Kaiservilla geleitet, wo ihnen Kaiser Franz Joseph eine halbe Stunde für Tonaufnahmen zur Verfügung steht. Der Kaiser wird "sehr erfreut" sagen.

Das Wichtigtste aber im Geburtsjahr von Herrn Immich, der uns gerade verließ, war, dass Herr Oberwelland in Werther eine echte Zuckerwarenfabrik gründete, der Rest ist, im wahrsten Sinn des Wortes, sattsam bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.