Meinung | Kolumnen | GesMBH
05.12.2011

Ges.m.b.H.: Zuhause

Karl Hohenlohe über eine gemütliche Geburtstagsfeier.

Am Samstag hat der Schauspieler Peter S. Geburtstag gefeiert. Nicht an der Côte d'Azur oder in einem Salzburger Nobellokal, wo die anderen Jedermänner ihre Geburtstage feiern, sondern in Ziegenberg, in der Ost-Steiermark - da, wo er herkommt. Das Haus ist klein und bietet alles, was man braucht: eine Küche, ein Bad, Geborgenheit, Schutz sowie eine Aussicht auf Felder und Streuwiesen und manchmal sogar bis auf den Schöckl. Ein Foto von dem Baum und der Bank vor der Aussicht hat er überall bei seinen Auslandsengagements mitgehabt. Acht mal vier Zentimeter, das war die Heimat. Seine Frau hat die Freunde eingeladen, den Schauspieler, den berühmten Regisseur, die Wegbegleiter, die Nachbarn und den Schulkollegen aus dem Konvikt in St. Paul. Vom Haus geht man ein paar Schritte zu Fuß, dann steigt man in einen Wagen, der von einem Traktor gezogen wird, der als Lokomotive verkleidet ist. Ganz langsam geht es vorbei an alten Häusern, Blumen, Hühnern und alten Menschen, die vor ihren alten Häusern sitzen. Und mit einem Male scheint klar, was die Gäste in diesem Moment verbindet: Sie haben Zeit. Seine Frau hat ein Dirndl an und wenn ein Gast in der Buschenschank einmal allein sitzt, setzt sie sich unauffällig zu ihm. Ständig wird irgendwo gesungen: die Frau und die Kinder des Schauspielers, die Gäste, der kleine Altherrenchor - irgendwann singen sie nicht für die anderen, sondern sie singen für sich. Um 12 Uhr Mittag hat uns das Taxi abgeholt und als es uns 12 Stunden später zum Hotel zurückbrachte, sagte der Regisseur, er verstehe nicht, warum es schon da ist, er hätte noch so viel Gutes zu reden gehabt. 65 ist der Schauspieler geworden und ich glaube, er weiß, wofür es sich lohnt zu leben. Einladungen, Beschwerden, Hinweise: karl.hohenlohe@kurier.at