chaos DE LUXE: Kontaktaufnahme

Foto: KURIER

Über die Konversation auf einem Fest.

Rekordmarke. Ich hatte auf einem Fest ungefähr 15-mal das gleiche Gespräch hintereinander geführt. In nur unwesentlicher Nuancierung lief die Konversation so ab: Person A: "Hallo! Lange nicht gesehen." - Person Polly: "Viel zu lange! Gut schaust du aus. Todschickes Kleid." - "Geh bitte, das ist uralt. Sag', wie geht's denn so?" - "Wie die anderen wollen. Hast du abgenommen? . . . Das merkt man total!" (Anmerkung: Die Nummer mit dem Abnehmen zieht immer. Wahlweise ist auch "Warst du im Urlaub? Nein?! Aber du siehst so wahnsinnig erholt aus!" zum Einsatz zu bringen.) Vor allem Damen nach Botox-Vollbädern sind für dieses Hölzchen recht dankbar. Und ab dem Zeitpunkt wird's dann gefährlich. Jetzt kommt nämlich erhöhte "Treffen-wir-uns-einmal?"-Gefahr auf.

Wenn die Gesprächspartner lange genug im Bootcamp der Verschlagenheit, auch Wien genannt, ihr Nahkampftraining absolviert haben, dann wissen sie, was zu sagen ist, um eine zukünftige Kontaktaufnahme todsicher zu unterbinden: "Treffen? Unbedingt und total gern! Rufen wir uns nächste Woche z'sam!" Wenn dieser Satz unter Konversationsprofis fällt, ist die Verabredungsgefahr großräumig gebannt. Bei Amateuren ist dann wieder alles offen. Während ich so die Fluchtmöglichkeiten der Veranstaltung überprüfte , tippte mir jemand auf die Schulter. Ein Herr, ein Ex-Herr. "Schön . . .", hob er an, "schön, dich so lange nicht gesehen zu haben. Du siehst übrigens wie Scheiße aus." Ich hatte mich dem Ex-Herrn gegenüber beim Abgang damals nicht wahnsinnig elegant benommen und verstand somit seine Verletzungslust. Er aber die Welt nicht mehr. Denn jetzt drückte ich ihm einen Kuss auf die Wange und hauchte: "Das war mit Abstand das Erfrischendste, was ich bis jetzt an diesem lähmend-langweiligen Abend gehört habe. Was möchtest du trinken?"

Buchtipp: "Polly-Klinik" 2011

Foto: KURIER

Frische Kolumnen, die besten Sager von Dr. House bis Hölderlin und der Navigator für ein Leben in Chaos-City: Das neue Polly-Adler-Buch ist bei www.thalia.at erhältlich.

Buchtipp: "Nur Idioten sind glücklich"

Foto: KURIER

Polly Adler erster Short-Stories-Band. Jetzt erhältlich im ausgeschlafenen Fachhandel.

(kurier / Polly Adler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?