chaos DE LUXE: Friedhofsbar

Foto: KURIER

"Ich bin ich" und "Amor ein Oarschloch".

Begräbnis also. Die sind nicht unkomisch am Zentralfriedhof. Haben dort Schilder mit der Aufschrift "Nur für Anrainer". Ich bin nur im Rahmen ergriffen, denn die zu begrabende Über-drei-Ecken-Tante ist mit 97 nach ihrem Mittags-Rotwein für immer eingenickt. Ihre letzten Worte: "Nutzt's nix, schadt's nix."

Pragmatische Poesie im Abgang. Mehr kann und darf man sich für den eigenen Fluchtweg auch nicht wünschen. Während der Einsegnung fixiert mich ein Mann. Ich erröte. Eins, zwei, drei Scanning: Nirgends ein weibliches Teil in der Nähe, auch kein Ehering, guter Mantel, keine Schuppen. Er hält eine Rose in der Hand. Kurz bevor er sie in Richtung Sarg werfen will, dreht er sich noch einmal um, um sie mir in die Hand zu drücken. Ich würge ein "Danke, aber ich habe schon gegessen" gerade noch runter. Die, die immer lustig sein müssen, kriegen von "Amor, du Oarschloch", wie jüngst ein launiger Facebook-Eintrag lautete, nämlich gerne den Mittelfinger gezeigt. Ich nehme die Botanik tripel-errötend an. Er: "Kommen Sie öfter hierher?" - "Nur wegen der Aussicht." - "So schön ist die Aussicht doch gar nicht. Drei Millarden Menschen und nirgends ein Happy End."

Der letzte Satz stammt von Dorothy Parker, meiner vergötterten Roman-Versagerin und Lieblingsschriftstellerin. Wo ist der Haken: Axtmörder, Überraschungs- eiersammler, Celine-Dion-Fan? Auch die Gastronomen in Friedhofsnähe sind nicht unwitzig. Wir landeten in der Kaschemme "Zum Sensenmann". Und in den nächsten drei Stunden war ich hoch konzentriert, nicht nachzudenken. Unlängst bei der Lebensnahkampfschule "Bauer sucht Frau" eine Kandidatin auf die Frage, wie sie es mit ihrem Hiarsi/Pepi/Hansi anzulegen gedenke: "Na wie schon? Ich bin einfach mich!" Daran habe ich mich gehalten. Begräbnisse sind die neuen Bartheken, Leute!

Buchtipp: "Polly-Klinik" 2011

Foto: KURIER

Frische Kolumnen, die besten Sager von Dr. House bis Hölderlin und der Navigator für ein Leben in Chaos-City: Das neue Polly-Adler-Buch ist bei www.thalia.at erhältlich.

Buchtipp: "Nur Idioten sind glücklich"

Foto: KURIER

Polly Adler erster Short-Stories-Band. Jetzt erhältlich im ausgeschlafenen Fachhandel.

(kurier / Polly Adler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?