Anstoß: Wer will uns?

Anstoß: Wer will uns? © Bild: KURIER/Boroviczeny

Die vor sich hinköchelnde Teamchef-Diskussion bringt so manch kreatives Gerücht auf den Tisch.

Die vor sich hinköchelnde Teamchef-Diskussion bringt so manch kreatives Gerücht auf den Tisch. Kandidaten hier, Anwärter dort, offizielle Interessenten so gut wie keine. So brachte sich gar Toni Polster ins Spiel, im kicker, mit folgendem Sager: "Wenn Österreich wieder mal was gewinnen will, dann muss ich wohl übernehmen. So wie vor 25 Jahren beim 4:1 gegen Deutschland. Mit zwei Polster-Toren." Das Fußball-Fachmagazin befragte den Cheftrainer des SC Wiener Viktoria und nimmt ihn ernst. Und danach vertrat Herr Anton die zumindest allgemein gültige Befürchtung, das Spiel gegen Deutschland könne sich zu einem ganz bösen Abend entwickeln. Überraschen kann Österreichs Nationalteam sowieso nur positiv. Werbung in eigener Sache machen - für einen Trainer, der überzeugt ist, aus diesem Spieler-Angebot etwas machen zu können. Ein Deutscher? Vielleicht. Ein Trainer jedenfalls, der völlig unbelastet an die Sache herangeht. Dann müsste Toni Polster auch nicht in die Bresche springen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Kommentar

  • Reaktion

  • Hintergrund

  • Chronologie

  • Aufstellungen

  • Reaktion

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011