über die Fußball-Vorfreude
07/04/2013

Neu gemischt

von Wolfgang Winheim

In 16 Tagen beginnt bereits wieder die Bundesliga

Wolfgang Winheim | über die Fußball-Vorfreude

In 16 Tagen beginnt bereits wieder die österreichische Fußball-Bundesliga:

mit Titelverteidiger Austria und dessen neuem Trainer Nenad Bjelica;

mit Top-Favorit Red Bull Salzburg, der ausnahmsweise nicht den Trainer gewechselt hat;

mit dem jüngsten Rapid-Kader der Klubgeschichte, weil die Grün-Weißen aus der (Finanz-)Not eine Jugend machen;

mit dem SK Sturm Graz, dem Frank Stronach den Kauf des slowenischen Teamstürmers Robert Beric ermöglicht hat;

mit dem Trainer-Debüt von Toni Polster bei der Admira;

mit dem sympathischen Aufsteiger Grödig, dessen Umfeld für die Liga so geeignet ist wie der Kahlenberg für eine Weltcup-Abfahrt;

mit Jubilar Wacker Innsbruck, der sich fünf vor zwölf vor dem Abstieg gerettet hat und Freitag gegen den Hamburger SV als Erstligaklub den 100. Geburtstag feiern kann.

Mit, mit, mit ...

In zwei Wochen wird auch die Champions-League-Qualifikation ausgelost. Erstmals seit sechs Jahren dürfen gleich zwei heimische Klubs daran teilnehmen. Und erstmals sieht’s so aus, als würden die Österreich-Vertreter beim sommerlichen Kampf um einen Platz in Europas Königsklasse nicht schwächer als in den nationalen Liga-Monaten davor sein, zumal die Austria ihren Meisterkader halten dürfte.

Oder soll man den Tag nicht vor dem letzten internationalen Transferabend (dieser ist am 31. August) loben?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.