Meinung | Bodyblog
06.05.2017

Work4Health: Auszeit für Sesselkleber

Wie ein Mini-Workout im Büro verspannte Kollegen locker macht.

Statt die Köpfe rauchen zu lassen, heizten wir unseren Muskeln ein.

Mag. Laila Daneshmandi | über das Mini-Workout im Büro

So sieht das typische Leiden der Spezies "Bürohengst" aus: Der Nacken zieht, die Schultern sind verspannt und irgendwann, nach acht Stunden Sesselkleben, tut auch das Hinterteil weh. Mit fatalen Folgen: Probleme mit dem Bewegungsapparat rangieren bei den Gesundheitsproblemen der Österreicher ganz oben – mit damit verbundenen Fehlzeiten. Dabei ist erwiesen, dass Firmenfitness-Programme nicht nur zur Gesundheit von Mitarbeitern beitragen, sondern auch Krankenstände minimieren.

"Time out" heißt das 30-Minuten-Fitness-Programm Work4Health, das man sich ins Büro bestellen und im Alltagsoutfit machen kann (ab 85€ für bis zu 10 Personen, workforhealth.at). Ziel des Mini-Work-outs ist, aus der starren Computerhaltung herauszukommen, die Laune und damit die Motivation im Büro zu steigern. Die KURIER-Lebensart-Redaktion trat an einem der intensivsten Tage der Woche zum kollektiven Turn-Test an: ein Freitag, an dem die vergangenen Tage im Rücken drücken und die Produktion für das Wochenende im Nacken sitzt. Die freiwilligen Turner versammelten sich im Besprechungsraum, wo Trainerin Kathrin uns ihre Blitzkur verpasste. Ein paar Lockerungsübungen, ein bisschen Training für eine bessere Haltung und Ausgleich zur starren Sitzposition vor dem Bildschirm.

Statt am Tisch Themen zu diskutieren, machten wir Stützübungen. Statt die Köpfe rauchen zu lassen, heizten wir unseren Muskeln ein – gerade so viel, dass wir nicht ins Schwitzen gekommen sind. Immerhin soll aus dem Mini-Training keine Maxi-Geruchsbelästigung werden. Zum Abschluss gab es noch eine Prise Entspannung, bevor alle wieder hinter ihre Schreibtische verschwanden.

Mit dem Sessel turnen statt auf ihm zu kleben, tut nicht nur dem Körper gut, sondern hält auch den Geist beweglich. Letztendlich muss jedem Arbeitgeber klar sein: Geht’s dem Team gut, geht’s der Firma gut. Hoffentlich.

Fazit:

Für angespannte Betriebe und alle, die mehr Schwung in die Arbeit bringen wollen. Das Kurz-Büro-Training entspannt nicht nur die Muskeln, sondern auch die Stimmung.

Fun:

Schweiß:

Effekt: