Meinung | Bodyblog
22.04.2017

Zirkeltraining im Wasser

In Thermenwasser lässt es sich gut in der Wärme suhlen – oder auch radeln.

Für Gemütliche und alle, die nach einer Operation ein sanftes Training suchen.

Mag. Laila Daneshmandi | über Aqua Cycle in der Therme Wien

Mit diesen Wetterkapriolen fällt es so gut wie niemandem leicht, seine Fitness nach dem Winter wieder in Gang zu bringen. Dabei wäre den Kreislauf anzukurbeln das beste Mittel, um sich für das Aprilwetter zu wappnen. In der Therme Wien ist die Versuchung groß, sich im warmen Wasser zu suhlen oder den Körper in der Sauna zum Schwitzen zu bringen – das wärmt zwar auch, sich zu bewegen, bringt aber mehr.

Bei 32 Grad Celsius Wassertemperatur ist das Programm im Aktivbecken ein guter Kompromiss. Außerdem wird kaum sonst irgendwo Aqua Cycle angeboten – eine Kombination aus Spinning und Aqua-Gymnastik (6€ Aufpreis zum Eintritt, thermewien.at). Vor der Stunde probiert jeder auf dem Trockenen, ob sein Unterwasserrad die richtige Höhe hat. Dann wird der Drahtesel ins Wasser gehoben und los geht’s. Im Vergleich zum Ergometer ist das Radeln im Wasser noch leichter, durch den Wasserwiderstand aber nicht schneller – daher müssen sich auch weniger fitte Anfänger nicht fürchten. Aufgewärmt sind wir im Thermenwasser ohnehin schon, wir kurbeln beim Treten also den Kreislauf an und belasten ein paar Minuten das eine oder andere Bein stärker, um die Muskulatur zu fordern.

Zur Abwechslung gibt es Aqua-Gymnastik: In der ersten Runde steigen wir vom Rad und "joggen" durch den Pool, mobilisieren Oberkörper und Arme. Dann geht es wieder eine Runde aufs Wasserrad, um es gegen eine Schaumstoffnudel und neue Übungen zu tauschen. In der letzten Runde gibt’s wieder ein anderes Gerät: Die grünen Smoovey-Ringe eignen sich nicht nur zum Walken, sondern machen sich auch bei der Wassergymnastik gut. Minuspunkt: Die Fußkörbe auf den Pedalen sind recht unbequem. Das soll sich aber bald mit neueren Geräten ändern.

Nach so einer sanften Fitness-Stunde fühlt sich die Sauna noch besser an – und das Wetter kann draußen machen, was es will.

Fazit:

Für Gemütliche und alle, die durch körperliche Einschränkungen oder nach einer Operation ein sanftes Training suchen. Eine gute Mischung aus leichter Ausdauer, Mobilisation und Koordination.

Fun:

Schweiß:

Effekt: