© /BirdLife

50 km mit dem Rad, Teil 3
02/08/2016

Frühlingsgrüße

Erst ein Graupelschauer, und dann wird es doch endlich Frühling.

von Eva Gogala

Endlich geht etwas weiter. Vergangenen Donnerstag eine kurze Regenpause in der Früh. Also das Rad herausgeholt. So ein paar Tropfen können mich auch nicht bremsen. Am Donaukanal angelangt, wird der Regen zu einem eisigen Graupelschauer. Gut, dass die U-Bahn-Station Rossauer Lände ohne Rolltreppe oder Lift erreichbar ist. Und als die U4 daherkommt, macht der liebe Kollege Praschl von innen die Türe auf. Das ist ein Service. Sein Keyboard muss er ja nicht mitschleppen.

Geht aber insgesamt gar nicht so schlecht. Daher am Sonntag gleich wieder, und das, obwohl das Auto ausnahmsweise vor der Haustür geparkt ist und es auch bei der KURIER-Redaktion in Heiligenstadt am Wochenende genügend Parkplätze gäbe. Trotzdem Fahrrad, und das zahlt sich aus: Die Sonne scheint, kein Verkehr an diesem Vormittag und auch auf den Radwegen ist nichts los. Dafür aber am Donaukanal: Die erste Amsel singt, irgendein Strauch blüht rosa, auf der Strecke schon viele Jogger und die Wochenend-Sportradler in den engen Dressen beim Versuch, ihr Winterbäuchlein loszuwerden.

Mir macht die Radlerei mittlerweile richtig Spaß. Schauen wir, ob das so bleibt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.