Young sexy woman with cabbage leaf mask

© GEORGE MAYER - FOTOLIA 8978219/Mayer George/fotolia

Stellas Vegan Blog
09/20/2013

Das Vegan-Experiment: Phase Eins

Wie aus einem Experiment eine komplette Ernährungsumstellung mit ganz vielen Neuentdeckungen wurde.

Alles begann mit einer selbstauferlegten Detox-Kur nach ein paar feierintensiven Wochen im Frühling. Das bedeutet: Frisches Obst und Gemüse, kein Alkohol, kein Koffein, kein Zucker, keine Milchprodukte. Fleisch völlig ausgeschlossen und wenn unbedingt Brot, dann Vollkorn. Das Resultat war erstaunlich – die Lieblingsjean saß plötzlich weniger eng, die Haut sah gesund aus und das Beste: Ich fühlte mich total fit.

In Experimentierlaune kam dann die Idee: Warum eigentlich nicht vegan? Ich dachte zum ersten Mal ernsthaft über Massentierhaltung und Ernährungsgewohnheiten nach und beschloss, es einfach auszuprobieren. Nun habe ich bereits einen ganzen veganen Sommer hinter mir und fühle mich großartig. Welche neuen Speisen, Restaurants und Ernährungstipps ich dabei entdeckt habe, möchte ich hier gerne mit Ihnen teilen.

In der Serie " Stellas Vegan Blog" finden Sie jeden zweiten Freitag alles zum Thema vegan sein, Rezeptideen, Restaurant-Tipps, Produkte die Sie vielleicht noch nicht kannten, gelegentliche Alternativen, Interviews mit Ärzten, was tun auf Reisen und viel mehr.

Der vegane Gourmet – ein Widerspruch?

In meinem Blog geht es nicht darum, irgendjemandem sein Steak madig zu machen, sondern viel mehr um den Versuch: Kann man sich als Genussmensch vegan ernähren?

Und was bedeutet "vegan" eigentlich genau? Wer vegan lebt, verzichtet auf den Konsum von tierischen Produkten, um die Ausbeutung von Tieren so weit wie möglich zu reduzieren. Das schließt neben Lebensmitteln wie Fleisch, Milch, Eier, Gelatine und Honig, aber auch Kleidung wie Leder und Wolle oder Kosmetika mit tierischen Inhaltsstoffen mit ein.

An der Intensivtierhaltung leidet neben den Tieren aber auch die Umwelt. Weltweit gehen 18 Prozent aller Treibhausgase auf die Kappe der Viehzucht. Aber auch dazu bald mehr.

Die ersten Schritte…

Wer vegan lebt, muss nicht dauernd in den Bioladen. Und es gibt mehr als Tofu und Sojamilch. Die Auswahl ist in Reformläden und Biosupermärkten natürlich größer. Im erst kürzlich eröffneten Maran Vegan, dem ersten rein veganen Supermarkt in Wien, kann man sich auch sparen, die Inhaltsstoffe zwecks veganer Tauglichkeit zu studieren.

Dennoch werden Sie genug vegane Produkte auch in ihrem Supermarkt ums Eck finden. Altbewährtes oder neu entdeckte Produkte, die sich jetzt regelmäßig auf meiner Einkaufsliste finden.

Veganes aus dem Supermarkt

IMG_1465.jpg

cc:sa by issyeyre.jpg

cc: sa by Ewan-M.jpg

cc by somebox.jpg

Nittnaus

302-640x640.jpg

cc:sa by avlxyz.jpg

manner5.jpg

cc by Fruit Lush.jpg

cc by darwin bell.jpg

Dr Martins.jpg

by TooFarNorth.jpg

cc by sabotrax.jpg

cc by faith goble.jpg

provameltop1-696x307.jpg

cc by waywuwei.jpg

ritter-sport-marzipan--schokolade--5-tafeln.jpg

Stella Reinhold schreibt alle zwei Wochen von ihren Erfahrungen mit veganer Ernährung. Lesen Sie am 4. Oktober, wie man das perfekte vegane Dinner zaubert, mit dem man sogar das Interesse überzeugter Fleischesser wecken kann...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.