Sprachgewandte Multitalente

Kür der besten mindestens zweisprachigen Wiener Schüler_innen im Bewerb "Sag's multi"

Faszinierend. Eine Berg- und Berg-Fahrt - ein Höhepunkt nach dem anderen. Einen ganzen Tag lang fast drei dutzend Jugendlichen bei einem der Seminfinale des Bewerbs "Sag's multi" zu lauschen, wie sie parlierten - über Reisen - echte und solche im Kopf. Darüber, wie sie sich und ihresgleichen die Welt - im Großen wie im Kleinen - aneignen… Und diese sprangen jede und jeder jeweils zwischen zwei Sprachen hin und her - Deutsch und ihrer jeweiligen Muttersprache (wenngleich manche gleich noch eine weitere Vatersprache dazu haben). Der Bogen spannte sich von hochphilosophischen, ausgefeilt eloquenten Betrachtungen über berührende, persönliche Geschichten bis zu unterhaltsamem Wiener Schmäh. Da hätten sich ein- bis halbsprachige K(r)ampfreimer nicht nur eine Scheibe abschneiden können. Aber auch sogenannte Qualitätszeitungen, die solchen tollen "Jugendlichen mit Migrationshintergrund" ziemlich wenig bis keinen Platz einräumten. Aber wehe auch nur zwei Jugendliche mit Migrationshintergrund hätten mittelmäßig randaliert, jemandem in die Goschen gehaut oder ein Handy geklaut - der Platz wär gleich da gewesen. Mach dir/machen Sie sich selber einen Reim drauf!

Erstellt am 05.12.2011