Trainingslager Lanzarote - Abu Dhabi

Georg Swoboda

Jetzt gehts los...

Rückblick

Mit einigen kurzen Unterbrechungen war ich mittlerweile sieben Wochen der noch jungen Saison auf Lanzarote. Trotzdem kann ich besten Gewissens behaupten, dass nicht das kleinste Anzeichen von Lagerkoller aufkommt. Mit ein Grund dafür ist sicherlich, dass Daniel Kezele und sein Team (www.triathlonschule.de) immer gute Trainingspartner für mich hatten.

Zurück zum Wesentlichen: Der Umfang der Trainingseinheiten erschien mir diesmal gar nicht schlimm. Dies hat mich immer dann besonders überrascht, wenn ich am Ende des Trainingstages noch ein Mal kontrolliert habe, ob ich die umfangreichen Vorgaben meines Trainers eingehalten habe. Ich hoffe, dass dies am hervorragenden konditionellen Zustand aufgrund der intensiven Vorbereitung liegt.
Konkret lag bei den verschiedenen Trainingseinheiten das Hauptaugenmerk auf wettkampfspezifischen Belastungen und Kriterien, denn schließlich steht am 13. März in Abu Dhabi der erste Wettkampf der Saison am Plan, wofür auch bald wieder die Koffer gepackt werden müssen.
Ich kann nur immer wieder betonen, dass ich mir keine bessere Vorbereitung als auf Lanzarote vorstellen kann. Trotz des frühen Starts in die Saison, fühle ich mich stärker denn je zuvor und freue mich schon sehr, mich mit den Besten messen zu dürfen. Das Starterfeld kann sich jedenfalls sehen lassen: Al-Sultan, Andersson, Beke, Graves, Henning, Llanos, Schildknecht, Wyss usw.

Dank gilt aber auch Paul Nelsen, meinem Schwimmtrainer, da ich auch im Wasser weitere Fortschritte erzielen konnte, und selbstverständlich allen anderen Unterstützern sowie meinen treuen Fans.

Zum Abschluss noch eine weitere gute Nachricht: Nach langen Verhandlungen freut es mich bekannt geben zu können, dass mein Kopfsponsor auch dieses Jahr unverändert bleibt. Norbert Klenkhart und seine Firma Schloss Raggendorf Sekt- und Weinhandel GmbH / Ritter Sekt wird weiterhin meinen Zeitfahrhelm bzw mein Laufkapperl schmücken.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?