No sports for ladies!

Oh ja, Sport lässt Brüste schrumpfen! Aber er macht Spaß!

Heute ging ich zum Chillen ins Museumsqartier. Zunächst schenkte ich ihnen kaum Aufmerksamkeit, aber ich saß da auf einer Bank und vor mir war da eine Gruppe junger hüpfender Leute. Also, um es Ihnen gleich zu verraten: Falls Sie demnächst wieder einmal auf einem Bahnsteig warten sollten oder in der Schlange an der Kassa stehen, oder in einem Museum vor einem faszinierendem Bild, und plötzlich Ihr Nebenan so ein schnuddeliges Ding aus seiner Tasche kramen sollte und nun wie eine Heuschrecke zu hüpfen beginnen sollte, dann bitte seien Sie vorsichtig in Ihrem Urteil. Das ist nämlich wahrscheinlich kein epileptischer Anfall, sondern Footbag.

Was mich an dieser stundenlangen Szene vor mir so faszinierte, war die Einfachheit, mit der Sport betrieben werden kann. Ein kleiner, unförmiger Sack, ein Pflaster in der milden Abendsonne, ein paar lustige Mitspieler, ein wenig Lust auf Geschicklichkeit und Wendigkeit, that's it!

Mittlerweile habe ich auch heftig gegoogelt und heraus gefunden, dass es viele Spiel- und Wettkampfarten von Footbag gibt. Aber sehen Sie sich folgende Videos an! Das erste zeigt eher gemütliche Footbag Spielerinnen, bei denen man wenigstens etwas vom Bag sieht. Das zweite wirft mich in den Alltag zurück. Hr. Dr. Hamidi scheint recht zu haben! Große Brüste hat die Footbag-Göttin nicht! (Und das kommt natürlich vom Sport! Woher denn sonst? ä-hm) Aber wie dem auch sei: Fit ist sie! Und das ist wohl gut für sie!

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?