Meinung | Blogs | Begleiterscheinung
31.01.2014

"Jetzt Poschts": Schlagfertig auf Stadtsafari

Unsere tägliche Begleiterscheinung zum Fernsehabend des Vortages. Diesmal: "Jetzt Poschts" mit Jenny Posch.

Jenny Posch bringt mit ihrer direkten und goscherten Art frischen Wind in die Bussi-Bussi-Berichterstattung.

Mathias Morscher | über "Jetzt Poschts"

Society-Sendungen gehören zum Fernsehen, wie das Amen zum Gebet. Was dem ORF bereits seit 1987 die „Seitenblicke“ sind, ist dem Wiener Regionalsender W24 „Jetzt Poschts“. Benannt ist die Sendung nach ihrer quirligen wie sympathischen Moderatorin Jenny Posch, die mit ihrer direkten und goscherten Art frischen Wind in die doch schon angestaubte Bussi-Bussi-Berichterstattung bringt.

Für die Sendungen in dieser Woche war sie auf dem Wiener Zuckerbäckerball unterwegs. Und da wird schon einmal an einem überdimensionalen Punschkrapfen geleckt oder mit dem „Telering-Inder“ Ramesh Nair geflachst und getanzt. Immer mit einem einnehmendem Lachen im Gesicht und einem schlagfertigen Spruch auf den Lippen. Wegen der Art von Frau Posch bleibe ich regelmäßig bei der Sendung hängen, auch wenn mich das Thema ungefähr so stark beschäftigt wie die Frage, was Dominic Heinzl mittlerweile wohl macht.

Zugegeben, „Jetzt Poschts“ ist kein klassisches Society-Format. Erstens, kann es sich W24 wahrscheinlich rein finanziell nicht leisten, jeden Tag eine neue Sendung zu produzieren und zeigt deshalb um 20:05 Uhr immer nur einen Teil der mitternächtlichen Langfassung. Und zweitens besucht Jenny Posch nicht nur die (mäßig) Schönen und (oft nicht so) Reichen, sondern auch die unteren 10.000. " Stadtsafari durch die Event-Szene" nennt es die Produktionsfirma und trifft damit den Nagel auf den Kopf.

Egal, ob Regenbogenparade, Nova Rock oder Wild Sau Dirt Run, sie ist überall, redet mit jedem und ist bei jedem Spaß dabei. Erfrischend und vor allem sehr unterhaltsam. Da können sich viele alteingesessene Moderatoren noch ein ordentliches Stück abschneiden. Müssen sie aber nicht, denn es gibt ja die Posch und ich bin mir sicher, in Zukunft wird man die „Zwergsteirerin“ (sagt sie selber) auch außerhalb von Wien über den Bildschirm flimmern sehen - hören kann man sie dank Ö3 schon bis nach Vorarlberg.

INFO: "Jetzt Poschts", täglich, 20.05 & 0 Uhr, W24

Und was haben Sie gestern Abend gesehen? Schimpfen, loben und diskutieren Sie mit.