Die "Auction Hunters" mit ihren typischen Funden: Waffen.

© Screenshot DMAX

über einen Nachmittag mit dem "Männersender"
11/28/2013

DMAX: Jobsuche der anderen Art

von Mathias Morscher

Wer Inspiration für einen neuen Job sucht, findet sie bei DMAX

Mathias Morscher | über einen Nachmittag mit dem "Männersender"

Dachte man als Kind, am Nachmittag läuft das Beste im Fernseher, kommt man als Erwachsener aus dem Zappen nicht mehr raus. Zugegeben, um die Zeit hat man normalerweise etwas Besseres zu tun, aber wenn die Grippe einen auf die Couch zwingt, lesen zu anstrengend ist und man einfach nicht mehr schlafen kann, starrt man eben unentwegt in die Flimmerkiste und erkundet die deutschsprachige TV-Landschaft. Am Mittwoch blieb der Autor dieser Zeilen bei einem Sender hängen – DMAX.

Während RTL und Co. auf Scripted Reality-Shows – Sie wissen schon, die Sendungen, in denen Laien-Schauspieler nach Drehbüchern von Laien-Autoren „das echte Leben“ nachspielen – wie „Familien im Brennpunkt“ und „Betrugsfälle“ setzen, verzichtet der „ MännersenderDMAX auf das Drehbuch und zeigt tatsächlich das „echte Leben“ in Form von vornehmlich amerikanischen Reality-Shows.

Lehrstunde

Allein an einem Nachmittag lernt man dabei wie man Motorräder baut („American Chopper“), wie hart das Leben als Holzfäller in Zeiten der Wirtschaftskrise und dem ständigen Versagen der Maschinen ist („Holzfäller extrem“), wie man überlebt, wenn man aus Versehen vollkommen nackt mit einem fremden Menschen im Dschungel landet („Naked Survival – Ausgezogen in der Wildnis“), den Umgang mit Krokodilen, Schlangen und anderem Getier („Swamp Brothers – Zwei Brüder aus’m Sumpf“), wie man außergewöhnliche Aquarien baut („Die Aquarium-Profis“) und was man in aufgelassenen Lagerabteilen findet und wie viel Geld man damit machen kann („Auction Hunters – Zwei Asse machen Kasse“). Wer danach noch immer nicht genug hat, kann sich dann auch noch ein paar Zaubertricks beim britischen Illusionisten Ben Earl abschauen.

Zwischen Fragen wie „Warum macht ihr da mit?“ („Naked Survival“) und „Echt jetzt?“ – wenn die „Auction Hunters“ die gefühlte tausendste gefundene Waffe mit „Oh my gosh“ kommentieren – überlegt man sich ab und zu tatsächlich einen Jobwechseln. Damit könnte man behaupten: „Wer Inspiration für einen neuen Job sucht, findet sie bei DMAX“, muss man aber nicht.

FAZIT: DMAX ist am Nachmittag eine echte Alternative zu den restlichen Sendern und lebt von eingekauften Reality-Shows. Teils obskur, teils amüsant sind diese allerdings meist aufgeladen mit sehr viel amerikanischem Pathos und Stereotypen.

Und was haben Sie gestern Abend gesehen?

Diskutieren, schimpfen und loben Sie in unserem Forum mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.