© ard

über Mehmet Scholl
06/29/2014

Die #Gänsehautentzündung als Symptom

Mehmet Scholl lieferte mehr als nur den besten Sager zum Spiel Brasilien gegen Chile.

von Karl Oberascher

Die #Gänsehautentzündung als Symptom

Karl Oberascher | über Mehmet Scholl

Begleiterscheinung" - der Name ist Programm: In unserem TV-Blog begleiten Sie unsere Autoren durch neue Shows und Serien - zur Orientierung und ganz subjektiv.

Manche Erkenntnisse müssen eben länger reifen als andere. Wer zum Beispiel darauf hinweist, dass der österreichische Fußball mit dem der Deutschen nur wenig gemein habe, könnte genausogut ähnliche Weisheiten zur Krümmung des Balles zitieren. "Ein Spiel dauert 90 Minuten, der Ball ist rund", schon klar.

Dass aber auch die Berichterstattung darüber Welten trennt, ist eine recht neue Erkenntnis. Während im WM-Studio des ORF tatsächlich Samba-Dirndln (wie sie Andreas Gabalier wohl nennen würde) vorgeschickt wurden, um den drei Schulklassen, die sich da jedes Mal auf den Küniglberg verirren müssen, Stimmung zu machen, berichten die Kollegen von ARD und ZDF tatsächlich von der Copacabana.

Ja, das kostet eben zu viel, werden die Noch-immer-ORF-Schauer jetzt einwerfen. Sicher. Aber was nützt all das Geld, wenn dann erst wieder der zunehmend schlechter aufgelegte Rainer Pariasek am Strand in Rio de Janeiro moderiert? Eben.

Die ARD hat dort Mehmet Scholl und Matthias Opdenhövel hingestellt. Das kostet zwar sicher mehr. Aber der Sager, den der sympathische Scholl da gestern zum Spiel Brasilien gegen Chile geliefert hat, ist sowieso unbezahlbar. "Gänsehautentzündung" hätte er nach dem Achtelfinalkrimi gehabt, hat der ehemalige Bayern-Profi da ins Mikrofon gesagt – und war damit postwendend zum Trend auf Twitter geworden. Herrlich.

Das hätte sich im durchwegs spaßbefreiten ORF keiner geleistet. Die einzige Sprachakrobatik, die man dort hört, ist grammatikalischer Natur und betrifft vornehmlich die kreative Verwendung von Genitiv und Dativ. Und das ist die eigentliche Erkenntnis des gestrigen Abends, hoffentlich nicht umsonst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.